Mannshohe Lilien – der Kompost machts

Riesenlilien
Lilien, so hoch wie sonst nur Sonnenblumen, sind in diesem Bauerngarten zu bewundern

Lilien sind majestätische Schönheiten mit strahlenden Blüten, selbst wenn diese in schlichtem Weiß daher kommen. Besonders auffällig sind die rot, gelb oder orangefarbigen Vertreter – oder so wie hier auf diesem BIld, zweifarbige Blüten. Wobei die hier gezeigten Exemplare auch noch durch ihre imposante Wuchshöhe von deutlich über zwei Metern beeindrucken und zum Schutz vor zu starken Windböen fixiert wurden. Den außerordentlich hohe Wuchs führt die Gartenfreundin auf den jährlich reich mit Kompost versorgten Boden zurück.  Lilien mögen zwar sonnige Standorte, wollen aber mit den Füßen im Schatten stehen. Halbhohe Begleitpflanzen wie Sonnenhut (Echinacea), Margeriten, Steppensalbei (Salvia nemorosa) oder das Tränende Herz (Dicentra spectabilis) eignen sich sehr gut.

Lilien gibt es in über 150 verschiedenen Zuchtsorten, wobei es sich hier auf dem Foto um „Black Beauty“ handeln sollte. Eine recht robuste Sorte, die noch dazu den Vorteil bietet, von Jahr zu Jahr kräftiger und schöner zu blühen. Die Blühzeit liegt in der zweiten Jahreshälfte, die Aufnahme hier entstand am 1. August.

Was Lilien in aller Regel nicht mögen, sind kalkhaltige Böden, schattige Standorte und naße Füße, also Staunässe. Austrocknen darf der Boden allerdings auch nicht. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Lilien umspannt den gesamten Globus, beschränkt sich jedoch auf die Nordhalbkugel. Sie kommen in Si-

birien und anderen weiten Teilen Rußlands, in China, Japan, der Türkei und Europa vor. Im Vorgebirge des Großen Kaukasus und im Kleinen Kaukasus gibt es einzelne endemische Vorkommen, darunter die Krim-Lilie. Vereinzelte Sorten sind in ihrem Bestand bedroht, besonders die nordamerikanischen Arten entlang der Pazifikküste in Oregon und Kalifornien leiden unter dem Siedlungsdruck.

Buchempfehlung zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.