Ein Garten für van Gogh

Einen nahezu idealen Standort hat der Sommerfphlox in diesem Garten an der Nirschelkofener Straße in Adlkofen
Dieses Arrangement könnte auch der Impressionist Vincent van Gogh für sein nächstes Gemälde in Auftrag gegeben haben.

Es ist alles andere wie ein Sommer aus dem Bilderbuch: Eine sehr mäßige Anzahl an Sonnentagen. Es ist warm, aber nicht heiß und es gibt viel und ausgiebigen Regen. So einen „Sommer“ wie wir ihn im Juni und Juli 2016 erleben, liebt die Pflanze aus den Appalachen. Jenem bewaldeten Mittelgebirgszug an der US-Atlantikküste vom kanadischen Quebec bis hinunter in den rund 1.400 Kilometer entfernten Norden des US-Bundesstaates Alabama. In den niederschlagsreichen Gegenden des östlichen Nordamerikas, in den bewaldeten Regionen Neuenglands westlich der Appalachen im Bereich des Ohio-Flusses hat die Wildform ihren ursprüngliche Heimat. Zur

Man kann auch „ein Auge zudrücken“!

Salatfresser auf LilienblüteFrühlings- und Sommerzeit ist auch Schneckenzeit. Insbesondere ihre Verwandtschaft, die Rote Wegschnecke und die tief dunkelbraune Spanische Wegschnecke sind es, die sich in manchen Jahren invasionsartig über unsere Nutz- und Zierpflanzen im Garten her machen und manchen Gartenfan zum Verzweifeln bringen. Von ihnen soll heute nicht die Rede sein, denn es gibt

Mannshohe Lilien – der Kompost machts

Riesenlilien
Lilien, so hoch wie sonst nur Sonnenblumen, sind in diesem Bauerngarten zu bewundern

Lilien sind majestätische Schönheiten mit strahlenden Blüten, selbst wenn diese in schlichtem Weiß daher kommen. Besonders auffällig sind die rot, gelb oder orangefarbigen Vertreter – oder so wie hier auf diesem BIld, zweifarbige Blüten. Wobei die hier gezeigten Exemplare auch noch durch ihre imposante Wuchshöhe von deutlich über zwei Metern beeindrucken und zum Schutz vor zu starken Windböen fixiert wurden. Den außerordentlich hohe Wuchs führt die Gartenfreundin auf den jährlich reich mit Kompost versorgten Boden zurück.  Lilien mögen zwar sonnige Standorte,

Ein Blick in Nachbars Garten

Für diesen Start-Beitrag will ich gar nicht viele Worte machen, schließlich sollen hier Blumen und Blüten die Erste Geige spielen. Und so sind es heute ein paar Schnappschüsse entlang des Wegs in unserem Dorf.

Aufgefallen sind mir dabei wieder einmal die Stockrosen vor Nachbars Garten. Zwischen seinem Gartenzaun und dem Straßenbankett hat er einen schmalen Grünstreifen beibehalten, auf

Alcea - Stockrosen dunkelrot gefüllt
Dunkelrote Stockrosen gefüllt

dem seit Jahren nicht nur einige Stockrosen neben dem Gartentürl wachsen dürfen. Aber die Alcea rosea sind gerade im Juli der Blickfang schlechthin. Heuer ist auch eine gefüllte, tief dunkelrote Sorte mit dabei, die einen besonderen Akzent setzt.

Das Kontrastprogramm aus der Familie der Malvengewächse bilden nur wenige Meter weiter ein gelbes und eine intensiv margentafarbenes Exemplar.

Nicht alle der rund 60 bekannten Arten dieser Malvengewächse, deren natürliches Verbreitungsgebiet sich über Süd- und Osteuropa bis hinein nach Zentral- und Südwestasien er-

Alcea - Stockrosen gelb
Stockrosen in Gelb

Alcea - Stockrose margentarot
Unverkennbar Malvengewächs – margentafarbene Alcea